Terminabsage

Es ist möglich, Termine in der Veranstaltungsdatenbank als abgesagt zu markieren. Veranstalter können so auf Veränderungen bei ihren Terminen reagieren und die Datensätze aktuell halten, Besucher erhalten schnell und übersichtlich Informationen über den Status des Termins. Termine können sowohl global als auch auf Terminebene abgesagt werden.

 

Für Nutzer des Eventmanagementsystems

Sie finden die Möglichkeit zur Absage unter dem Punkt "3. Termine". Wenn Sie diesen Haken setzen, wird für die Ausspielung in den Kalendermodulen automatisch der Zusatz „Abgesagt“ hinzugefügt. Es ist also nicht mehr nötig, in Titel oder Text selbst noch eine Veränderung vorzunehmen.

Um ein Event komplett abzusagen - egal, ob es sich um einen oder mehrere Termine handelt - setzen Sie den Haken in der Box "abgesagt" ganz oben im Formular und speichern. Den Haken können Sie jederzeit wieder entfernen, wenn ein Termin doch stattfinden kann oder wenn Sie ein neues Datum eintragen.

Wollen Sie aus einer Terminserie einen oder mehrere Termine absagen, so setzen Sie die Haken in der Terminliste unterhalb des Kalenderblatts. Auch diese Haken können Sie jederzeit wieder entfernen, wenn sich am Status der Termine etwas ändert.

Für Nutzer von Datenservices

Die Darstellung der Information, ob ein Termin oder einzelne Termine einer Terminserie abgesagt wurden, geschieht anhand der von Ihnen für Ihr Frontend definierten Logik.

Abrufen der Information "abgesagt"

• Globale Termin-Absage: Der Datensatz ist markiert mit „cancelled=true“

• Absage von Einzelterminen: Der Gesamtdatensatz hat die Markierung „cancelled=false“. Die Information „cancelled=true“ findet sich auf Ebene der SpecificEventID.

Für Nutzer des Kalendermoduls

Die als abgesagt markierten Datensätze bekommen im Titel den Zusatz „Abgesagt“.

Zurück