Kalendermodul

Wenn Sie Veranstaltungsdaten mit Hilfe eines kostenfreien Kalendermoduls in Ihre Webseite einbinden möchten, sind Sie hier richtig. Benötigen Sie lediglich die Rohdaten, dann klicken Sie bitte auf Datenservices.

Kalendermodul

Vielseitig und anpassbar

Um die Daten der Veranstaltungsdatenbank in Ihre Homepage zu integrieren, bieten wir Ihnen ein Kalendermodul, das wir größtenteils an Ihre Bedürfnisse hinsichtlich Farben und Voreinstellungen anpassen können. So bekommen Sie die Events, die zu Ihrer Zielgruppe passen in einem ansprechenden Kalender geliefert. Da sich das Modul als Script-Integration (bevorzugte Lösung!) einbinden oder als Standalone verlinken lässt, kann es ohne viele Umstände genutzt werden. Teaser-Module bieten zusätzlich die Möglichkeit, ausgewählte Themen gezielt auf Übersichtsseiten zu platzieren.

Die Script-Einbindung

Per Script-Einbindung kann das Kalendermodul direkt in die Webseite integriert werden. So bleiben die Besucher auf Ihrer Webseite und auch die Menüführung und Ihr Footer bleiben bestehen. Für ein Beispiel klicken Sie bitte hier.

Für die Konfiguration benötigen wir:

  • Die Farbwerte Ihrer zwei Hauptfarben
  • Eine Information darüber, von welcher Fläche/Region Veranstaltungen angezeigt werden sollen (z.B. Postleitzahl mit Radius)
  • Eine Auswahl der gewünschten Veranstaltungskategorien, aus denen Events gezeigt werden sollen

Die Standalone-Variante

Bei der Nutzung der Standalone-Variante wird das Kalendermodul über einen Teaser bzw. Link verlinkt und aufgerufen. Es kann eine individuelle Subdomain erstellt werden. So kann der Kalender in der kompletten Größe des Browserfensters dargestellt und – etwa mit einem Keyvisual und der Browsertabbezeichnung – analog zur Homepage gestaltet werden, wie dieses Beispiel zeigt. Benötigt werden dafür zusätzlich zu den oben genannten Angaben:

  • Logo (ca. 330x125px)
  • Keyvisual (920x960px)
  • Favicon (220x220px)
  • Browsertabbezeichnung
  • Subdomain
  • Text für Überschrift (z.B. "Alle Veranstaltungen in....")

Steuerung der anzuzeigenden Daten

Das Suchformular kann entsprechend der Bedürfnisse Ihrer Nutzer voreingestellt werden. Für „WANN“ können spezifische Daten oder ein Zeitraum hinterlegt werden; unter „WO“ können eine Postleitzahl (oder Geokoordinaten) mit Umkreis, eine Anzahl von Postleitzahlen oder spezifische Spielstätten hinterlegt werden. Es ist möglich, Suchfelder auszublenden, wenn das Kalendermodul in ein monothematisches Portal integriert wird oder einen begrenzten Zeitraum abbildet. Außerdem stehen diverse Filterelemente zur Verfügung, mit denen die Nutzer ihre Suchergebnisse auch selbst weiter filtern können.

Weitere Beispiele:

Datenschutz

Derzeit befindet sich das Kalendermodul in einem laufenden Prozess der Optimierung, in welchem auch noch einmal alle datenschutzrelevanten Themen auf ihre Tauglichkeit hin überprüft werden.

  • Tracking: Im Juni 2019 wird Google Analytics komplett aus dem Kalendermodul entfernt und mittelfristig durch einen DSGVO-konformeren Anbieter ersetzt. In Zusammenarbeit mit unserer Datenschutzbeauftragten werden wir dann für den neuen Anbieter einen Textbaustein entwickeln, den Sie in Ihre Datenschutzrichtline integrieren können.
  • Karte: In 2019 werden wir den Kartenanbieter wechseln und uns von Google Maps trennen.
  • Social-Media-Buttons: Die Social-Media-Buttons für Twitter und Facebook wurden mit der Shariff-Methode integriert. D.h. solange der Nutzer nicht auf einen der Links klickt, um Inhalte zu teilen, bleibt er für Facebook und Twitter unsichtbar.
  • Youtube-Videos: Es können keine Youtube-Videos in Texten eingebunden werden, somit entfällt ein Nutzungs-Entsprechender Hinweis.

Vorteile des Kalendermoduls

  • Sie benötigen kein eigenes Kalenderfrontend
  • Die Integration ist unkompliziert realisierbar, es entstehen kaum Aufwände auf Seiten Ihres Systembetreuers
  • Das Modul kann gestalterisch der Webseite angepasst werden, in die es eingebettet oder verlinkt wird
  • Es können auch Teaser-Module erstellt werden, die jeweils auf Ihren Hauptkalender linken
  • Das Kalendermodul wird laufend nach aktuellen Gesichtspunkten der Bedienbarkeit weiterentwickelt

Die Schritte zum eigenen Kalender

Wenn Sie ein Kalendermodul in Ihre Webseite oder Ihr Portal integrieren möchten, sprechen Sie uns an, wir leiten dann die nächsten Schritte ein. Die Erstellung des Moduls sowie seine Nutzung sind für Sie kostenfrei. Wir schließen mit jedem Nutzer vorab einen Partnervertrag, diesen können Sie hier bereits einmal einsehen.

Wir erstellen danach eine erste Version des Kalendermoduls, die nach Ihren Vorgaben spezifiziert werden kann.

Diese Webseite verwendet Cookies, die für die Optimierung der Funktionalität und Nutzerfreundlichkeit wichtig sind. Mit Ihrem Besuch auf dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Mehr Infos zum: Datenschutz
Verstanden